Sie sind hier: Home / Startschuss für die Erweiterung der Nahwärmeversorgung

Startschuss für die Erweiterung der Nahwärmeversorgung

Der Startschuss zur Erweiterung der Nahwärmeversorgung in Oberwolfach und Wolfach durch die KWA Oberwolfach KG ist gefallen. Ab kommender Woche wird die Firma Bonath unter der Regie des Ingenieurbüros Schuler aus Bietigheim-Bissingen die Verbindungsleitung zwischen den Wärmeverbünden der öffentlichen Gebäuden in der Ortsmitte und dem kleinen Wärmeverbund der Pelletheizung des MiMa-Museums erstellen. An dem neu entstehenden Wärmeverbund in der Schulstraße werden zunächst 12 Ein- und Mehrfamilienhäuser, 3 Gewerbebetriebe und 5 öffentliche Gebäude mit einem Wärmebedarf von ca. 700 MWh angeschlossen sein. Bis spätestens 2022 soll das Gebiet mit regenerativer Wärme aus der neuen Heizzentrale der KWA versorgt werden.
Die Verbindung ist die erste Teilmaßnahme des 7 Mio. Erweiterungsprojekts, das die KWA in Oberwolfach und Wolfach bis Ende 2022 umsetzt. Finanzielle Unterstützung erhält die KWA aus dem EU-Förderprogramm „Klimaschutz mit System“ (2,3 Mio. €) und dem Innovationsfonds der Badenova (150 TD€). In beiden Förderprogrammen war das KWA-Projekt unter den Wettbewerbssiegern.

(Erstellt am 03. September 2020)